25 PROZENT KFW ZUSCHUSS

Staatlicher Zuschuss für die Optimierung der Wärmeverteilung

Nutzen Sie unsere Energie-Sparberatung! In diesen Zeiten ist es klug, Energie-Einsparpotentiale konsequent zu nutzen. Die Bundesregierung belohnt ab sofort alle Eigentümer von selbst genutzten und vermieteten Wohngebäuden (z.B. Privatpersonen, Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften), wenn eine Optimierung der Wärmeverteilung vorgenommen wird.

Ab dem 1. April läuft das Sonder-Förderprogramm „Energieeffizient Sanieren“ der Bundesregierung. Für Maßnahmen zur Optimierung der Wärmeverteilung übernimmt der Staat 25 % der anfallenden Kosten.

Diese Sonderförderung schafft damit sehr interessante Investitionsanreize. Die Förderung, die über die KfW abgewickelt wird, ist zunächst auf 200 Millionen Euro Zuschussbudget beschränkt.

Liegen die Kosten unter 400 Euro beträgt der Zuschuss 100 Euro. Bei Kosten unter 100 Euro wird kein Zuschuss ausgezahlt. Die Förderung wird über die KfW abgewickelt. Selbstverständlich unterstützen wir Sie bei der Antragstellung.

Ein neuer Heizkessel, eine bessere Dämmung der Hausfassade, energiesparende Fenster – diese Maßnahmen sind sehr effektiv und sollten grundsätzlich in Betracht gezogen werden. Allerdings überfordern derartige Maßnahmen häufig die aktuellen finanziellen Möglichkeiten der Haushalte und die wünschenswerten Veränderungen lassen sich dementsprechend oft nur langfristig realisieren.

Schnell und kostengünstig führen schon kleine Veränderungen, wie z.B. bei der Raumtemperatur-Regelung zu großen Ergebnissen. Hierdurch können im Einzelfall schon zwischen 20 bis 30 Prozent Einsparungen erreicht werden. Bei den hohen Heizkostenpreisen eine lohnende Sache.

Tauschen Sie Ihre alten Thermostatventile gegen neue Thermostatventile mit Voreinstellung, oder nutzen Sie E-Pro für die zeitgesteuerte Raumtemperaturregelung und lassen Sie Vario für die optimale Wärmeverteilung sorgen. Wir bauen Ihnen diese Qualitätsprodukte schnell, günstig und ohne aufwändige Baumaßnahmen ein.

„Lerchbad: dem Geldbeutel und der Umwelt zuliebe.“